-
Mein Blog

Kunst-Kreativtherapie, ein farbenfroher Weg aus der Lebenskrise

Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen,
                                       als man/frau umgeworfen wird.
Das ist mein persönlicher Leitsatz, und das Wörtchen "Kunst" ist für mich dabei 2 x von besonderer Bedeutung, denn ich bin Kunst-Kreativtherapeutin mit hohem Selbsterfahrungspotential (Sie/Ihr werdet manchmal über meine Formulierungen grinsen, das ist beabsichtigt- Lachen bringt die Lebensfreude zurück!) 
Ich persönlich mag das Wort "Therapie, oder Therapeut" nicht besonders, obwohl es die Beschreibung des Berufsstandes ist, aber es klingt oft nach Modeerscheinung aus der USÄää, Kranksein, oder "bei mir stimmt was nicht,"... "ich bin anders als die anderen." Mitnichten! Wir Alle machen unsere Erfahrungen in diesem Leben und nicht "alle" sind für uns einfach zu verkraften. Wir leben ein Leben lang "abschiedlich!" Wir trennen, oder werden getrennt, von: unserer Kindheit, lieben Freunden, dem vertrauten Arbeitsplatz, der Heimat, den Träumen und Wünschen, dem Partner, von uns selbst...und leider auch endgültig durch den Tod.
...und bei jedem Abschied, ob klein oder groß - sind wir ein wenig verrückt, nicht sooo !!!, nein, wir stehen plötzlich neben uns und müssen erst wieder unser Gleichgewicht, die berühmte "Innere Mitte" wiederfinden. ...und manchmal sind wir so ver-rückt worden, dass unser Verstand, die vielen Worte, die wir sprechen, die auf uns einprasseln... nicht mehr ausreichen, um uns wieder körperlich und seelisch in Gleichklang zu bringen. Für unseren Körper, da haben wir viele Helfer in der Not, für unsere Psyche gibt es ebenfalls viele hervorragend ausgebildete Fachleute und für die Heilung der Seele sind wir die Wegbegleiter(klingt viel besser als Therapeut). "Kreativtherapeuten" sind Menschen, die mit Herz und Begeisterung oftmals vergessene Wege aufzeigen - nicht nur mit Worten, wir arbeiten mit den elementaren Grundimpulsen in uns,um Befreiung und Ausdruck für unsere Gefühle zu finden. Ob durch Tanz, Gesang, Musik, Meditation, Schreiben, Sport, Werken,Wandern, Gärtnern, Handarbeiten... oder durch Malen, Zeichnen und Arbeiten mit Naturmaterialien, all diese Tätigkeiten helfen unseren Gefühlen - ohne große Worte - sich zeigen zu dürfen und gelebt zu werden. Gefühle lassen sich nur begrenzt unterdrücken, um sich dann umso heftiger ihren Weg zu bahnen.Das haben wir vermutlich alle schon erlebt...
Im Malen, meinem Arbeitsbereich, bzw. meiner persönlichen Berufung, reicht ein Pinsel,die Hände, ein Blatt Papier und Farbe...und dann entstehen unsere ureigenen Seelenbilder, gemalt mit Hingabe, oftmals tiefer Verzweiflung und Wut, Resignation und auch Hoffnung und wiederkehrender Kraft und Lebensfreude. Und so sind wir alle Künstler, wir sind unsere eigenen Therapeuten und jedes unserer Bilder ist einmalig in seiner ganz persönlichen Ausstrahlung. WieJoseph Beuys (hielt ich früher für'n Spinner...tja soviel zu dem Thema Bewertung für heute!!!) so treffend sagte: "Jeder Mensch ist ein Künstler" und: "Kunst ist immer Therapie."  ...und all diese Möglichkeiten des persönlichen Ausdrucks unserer Gefühle haben wir "alle" als Kinder gelebt, bis die Bewertung begann und wir mit Worten und Benotungen gestutzt wurden. Wie oft höre ich den Satz: "Aber ich kann nicht malen, seit der Schule habe ich nicht mehr..."        Wir brauchen Farbe in unserem Leben, doch davon dann demnext mehr.
Fasse das Leben immer als Kunstwerk.    Chr. Morgenstern  und     Regina La.G.
 
 
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint